Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


hswiki:anleitungen:3d_drucker

3D-Drucken

Zwischen dem 6. März 2014 und 11. Mai 2015 stand im Krautspace ein 3D-Drucker. Es handelt sich um einen Ultimaker 2, der uns von Stephan Richter zur Verfügung gestellt wurde. Derzeit steht dieser Drucker wieder bei Stephan zu Hause, ist aber immernoch für Aufträge aus dem Krautspace verfügbar.

Lycian hat sich Februar 2017 einen Anet A8 (Prusa i3) gekauft und in der Werkstatt aufgestellt. Hier kann man gegen kleines Geld lokal drucken, der Preis steht an der schwarzen Kasse rechts neben dem Drucker. Ansprechpartner ist auch GeckoGecko, insbesondere für den Kauf neuen Filaments und den Slicing-Einstellungen in Cura.

Nützliche Webseite zum Analysieren von fehlerhaften oder suboptimalen Druckergebnissen: https://www.simplify3d.com/support/print-quality-troubleshooting

Nutzungsbedingungen

Gerne darf jeder von euch mit dem Ultimaker 2 drucken - unter folgenden Voraussetzungen:

  • wer drucken will lässt sich von Stephan Richter, aka 0perat0r kurz einweisen (Anfragen per kraut3d@srsoftware.de)
  • Die eingewiesenen Personen unterschreiben dafür, dass Sie mit dem Gerät sorgsam umgehen und für entstehende Kosten anteilig aufkommen (näheres siehe unten)
  • Vor Veränderungen an Hard- oder Software ist mit dem Eigentümer Rücksprache zu halten.

Anfragen zu Drucken können einfach an 3ddruck * keawe PKT de gesendet werden.

Parameter

In Cura haben sich folgende Einstellungen beim Druck mit PLA bewährt:

  • Print speed ≤ 100mm/s
  • Bottom Layer Speed ≤ 15mm/s
  • shell thickness: 0.8mm
  • bottom/top thickness: 0.6mmm
  • bei Objekten mit großer Grundfläche 15-20 Lines Brim

Material

Die Abrechnung der Verbrauchsmittel wird wie folgt geschehen:

  • Es gibt ein „Logbuch“
  • in dieses Buch trägt jeder ein, wieviel Material er/sie verdruckt hat und wie lange der entsprechende Druck gedauert hat (beide Angaben werden von der Software Cura angezeigt)
  • am Ende jeder Filamentrolle werden die Kosten wie folgt berechnet:

Kosten für Person = Masse des durch die Person verdruckten Materials in Gramm x 0,20€ * von dem auf diese Weise berechneten Entgelt führt der 0perat0r pro Druckstunde 5 Cent für die Stromkosten an den Space (in die Spendenkasse?) ab.

  • 0perat0r kauft nach Bedarf weiteres Material, die Farbe wird durch Hahnenkämpfe entschieden.

Observation

Am Drucker angebracht ist auch eine Webcam, die wiederum an einem Raspberry Pi hängt. Dieser Raspberry hängt an der gleichen Steckdosenleiste wie der Drucker und kann somit synchron an- und ausgeschaltet werden.

Auf dem Pi gibt es schon ein Script mit dem man auf die Webcam zugreifen kann. Allerdings ist bisher kein Multicast möglich - da darf sich gern noch ausgetobt werden…

Um Zugriff auf die Kamera zubekommen, kann folgendes Kommando ausführen: ssh webcam@2001:470:51c6:6fc::194 ./testgst | mplayer - -cache 128 das Passwort gibt es bei der Einweisung durch den 0perat0r

Haftung

Da bisher keine Versicherungsgesellschaft gefunden werden konnte, die eine einzelne Dauerleihgabe zu einem vernünftigen Preis absichert, wird zur Zeit folgende Lösung gefahren:

  • nur eingewiesene Benutzer dürfen den Drucker benutzen, dies hat fürsorglich zu erfolgen
  • 0perat0r „spielt Versicherung“ für den Drucker, kassiert deshalb einen Risikoaufschlag auf das Material, so dass der Materialpreis bei 20Cent pro Gramm liegt - damit geschieht die Beteiligung an der Versicherung gerecht nach Druckmenge
  • der Drucker ist fürsorglich zu benutzen
  • bei Problemen mit dem oder Schäden am Drucker ist der 0perat0r zu informieren
  • der Drucker ist fürsorglich zu behandeln
  • im Besten Fall haben die Benutzer des Druckers eine private Haftplichtversicherung
  • die Benutzung des Druckers geschieht fürsorglich

Bedienung

Die Präsentation aus der Vorstellung des Druckers befindet sich hier.

Ich wurde gefragt womit ich diese Präsentation erstellt habe. Hiermit: Inkscape + Sozi-Plugin, siehe auch hier

Drucken mit dem iRapid Ultimaker

Es besteht die Möglichkeit den Drucker von Jonas aus dem Reparier-Café zu nutzen. Nach Zusenden einer druckbaren Datei an jonas-schweinfurth@t-online.de und einer Kostenabsprache, legt der Jonas mit dem Drucken los.

hswiki/anleitungen/3d_drucker.txt · Zuletzt geändert: 2018/10/14 17:06 von gecko