Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Raumstatus

Krautspace ist geschlossen.

Krautspace ist geschlossen.

Chat

Du kannst un­ser­em Chat ent­we­der per XMPP oder per Web bei­tre­ten.

blog:start

Krautspace Blog

Befreit die Daten -- aus öffentlichen Händen

https://www.netzpolitische-bildung.de/

Unsere zweite Veranstaltung im Rahmen der bundesweiten Aktionstage Netzpolitik & Demokratie startet am 7. Juni 2018 um 20:00 Uhr. Wir wollen euch erklären, wie Daten aus den Händen der öffentlichen Verwaltung „befreien“ könnt.

Der Freistaat Thüringen hat, wie verschiedene andere Bundesländer, ein Informationsfreiheitsgesetz. Damit sollen die Bürgerinnen und Bürger freien Zugang zu amtlichen Informationen erhalten. Gegen einen Antrag werden diese Informationen ausgegeben. Doch wie muss solch ein Antrag aussehen? Was kostet dieser und welche Erfahrungen haben andere damit gemacht? Unsere Veranstaltung beantwortet eure Fragen. Daneben stellen wir euch die Plattform https://fragdenstaat.de vor. Darüber könnt ihr Anfragen versenden und verwalten.

Kommt zahlreich vorbei und bringt viele Fragen mit! :-)

2018/06/07 11:06 · qbi

Netzpolitische Aktionstage unter dem Motto "Befreit die Daten"

https://www.netzpolitische-bildung.de/

„Öffentliche Daten nützen, Private Daten schützen“ ist einer der wichtigsten Grundsätze der Hackerethik des Chaos Computer Clubs. Doch wie lässt sich dies auf die Praxis übertragen? Der Hackspace Jena e.V. beteiligt sich in der ersten Juniwoche an den bundesweiten Aktionstagen zu Netzpolitik & Demokratie. Unter dem Motto „Befreit die Daten“ erklären die Hacker im Krautspace, wie dies in der Praxis aussieht. Alle Interessierten sind vom 5. bis zum 9. Juni 2018 eingeladen, unseren Vorträgen zu lauschen, mit uns zu diskutieren und Erfahrungen auszutauschen.

Die Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt veranstaltet vom 7. bis zum 9. Juni 2018 die bundesweiten Aktionstage Netzpolitik & Demokratie (https://www.netzpolitische-bildung.de/). Der Hackspace Jena e.V. nimmt an diesen Aktionstagen mit einer Veranstaltungsreihe teil. „Wir wollen mit unserem Verein einige Fragen zum neuen Datenschutzrecht beantworten und den Menschen zeigen, welche Rechte und Pflichten auf sie zukommen.“ sagt Jens Kubieziel vom Verein. Weiterhin möchte er mit der Veranstaltung zeigen, wo Risiken und Chancen von diversen Daten liegen und so den Leuten helfen, souveräner zu werden.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen in Workshops und Vorträgen, wo deren Daten gespeichert und verarbeitet werden, wie sie die Hoheit über ihre Daten zurückgewinnen können und wie sie öffentliche Daten für sich nutzbar machen können. Alle sind eingeladen, an einer oder mehreren der untenstehenden Veranstaltungen teilzunehmen.

Die erste Veranstaltung steht unter dem Motto „Befreit eure Daten aus den Händen der Firmen“ und stellt mit der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) ein brandaktuelles Thema in den Mittelpunkt. Der Referent Jens Kubieziel erklärt die Grundsätze des neuen Datenschutzrechts. Die DS-GVO bringt einige Rechte für Bürgerinnen und Bürger. Der Workshop vermittelt, wie diese benutzt werden können, um zu erfahren, was die Firmen mit unseren Daten anstellen. Der Vortrag findet am 5. Juni 2018 ab 20 Uhr in der Krautgasse 26 im Hackspace Jena a.k.a. Krautspace statt.

Wer sich dafür interessiert, wie man an Daten aus der öffentlichen Verwaltung kommt, ist am 7. Juni 2018 im Krautspace richtig. Seit einigen Jahren gibt es so genannte Informationsfreiheits- oder Transparenzgesetze. Diese schreiben der Verwaltung vor, Dokumente auf Anfrage oder direkt zur Verfügung zu stellen. Doch wie macht man eine Anfrage bzw. wie kommt man an die Dokumente? Achim Friedland erzählt aus seinen Erfahrungen mit verschiedenen Anfragen und hilft, Anfragen zu formulieren. Der Vortrag findet am 7. Juni 2018 ab 20 Uhr in der Krautgasse 26 im Krautspace statt.

In den Weiten des Internets gibt es immer wieder Firmen, die versuchen, das Verhalten der Besucherinnen und Besucher zu analysieren. Dazu werden Cookies auf Rechnern gespeichert, Daten ausgewertet und einiges mehr. Was passiert da und was lässt sich dagegen tun? Zwei Veranstaltungen erklären die Details. Einmal wird das Projekt PrivacyScore (https://privacyscore.org) vorgestellt. Dies versucht, unerwünschte Inhalte auf Webseiten zu erkennen, deren Sicherheit zu bewerten und einiges mehr. Der Vortrag findet am 8. Juni 2018 ab 20 Uhr in der Krautgasse 26 im Krautspace statt.

Schließlich wollen wir zeigen, was man gegen das allgegenwärtige Tracking im Internet tun kann. Ausgehend von einem Webbrowser zeigen wir, welche hilfreichen Programme es gibt, die den Benutzern die Hoheit über ihre Daten im Netz zurückgeben. Der Vortrag findet am 9. Juni 2018 ab 20 Uhr in der Krautgasse 26 im Krautspace statt.

Vortrag: Schnelleinstieg OpenSCAD

Bevor der 3D-Drucker, mit Daten gefüttert, das Filament zu einem Objekt formen kann, gibt man ihm ein Modell. Programme wie Blender oder FreeCAD erlauben es, Modelle mit der Maus zu erstellen. OpenSCAD verfolgt einen Ansatz über eine eigene Programmiersprache. Sie ist sehr schnell erlernt und erlaubt rasch brauchbare Ergebnisse.

Am Dienstag 12.06.2018 ab 20:30 Uhr gibt es einen Vortrag „Schnelleinstieg OpenSCAD“ bei uns im Krautspace. Im Vortrag wird es um allgemeine Herangehensweisen gehen und die Konstruktion eines Modells vorgeführt.

Der Vortrag ist für Einsteiger und 3D-Druck-Interessierte gedacht. Er ist öffentlich, jeder ist willkommen.

2018/05/25 00:56 · spirulina

Vortrag: Wie verschlüsseln eigentlich Geheimdienste und kann ich das auch?

Next im Krautspace: Vortrag „Wie verschlüsseln eigentlich #Geheimdienste und kann ich das auch?“ Di. 22.05.2018 um 20:30 Uhr.

In 2 Wochen wird unser P. diesen Vortrag machen und zu einer Diskussion hinterher anregen.

Wir freuen uns auf euch!

2018/05/08 23:27 · hornig

Public Viewing: Digitalcourage BigBrotherAwards 2018

Wir wollen diesen Freitag (20. April 2018) ab 17.45 Uhr im Hackspace gemeinsam die Digitalcourage BigBrotherAwards-Verleihungsgala streamen. Dazu sind Gäste wie immer willkommen.

Das hier schreibt der Digitalcourage e.V. über das Event am Freitag:

Zum ersten Mal im Großen Haus: Die Verleihungsgala der BigBrotherAwards. Spannend, unterhaltsam und gut verständlich werden die »Oscars für Überwachung« (Le Monde) an die größten Datensünder des letzten Jahres vergeben. Eine Jury aus prominenten Bürgerrechtlern verleiht jährlich diesen Datenschutz-Negativpreis an Firmen, Organisationen und Politiker. Alle großen Medien berichten von dem Anlass – der Bielefelder Verein Digitalcourage setzt damit das Thema auf die politische Agenda.

Die BigBrotherAwards bewirken viel: Sie machten zum Beispiel Rabattkarten, Scoring, Mautkameras, Farbkopierer und Handyüberwachung als Gefahr für Grundrechte und Privatsphäre bekannt. Sie warnten schon früh vor der Gesundheitskarte, der Steuer-ID und der Vorratsdatenspeicherung. Schon lange vor den Skandalen bei Lidl, Telekom, Bahn und Co. wurden die BigBrotherAwards an diese Konzerne verliehen. Ein Abend der gelebten Politik mit den Mitteln des Theaters, geschliffener Rede und Musik. Die Veranstaltung wird live ins Internet übertragen.

2018/04/18 21:11 · gecko
blog/start.txt · Zuletzt geändert: 2017/11/27 11:23 (Externe Bearbeitung)